AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Theater Chur
 

Vertragsbedingungen für Ticketverkäufe per Internet 

1. Kaufabschluss 
Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Theater Chur kommt mit dem Anklicken des Feldes „Auftrag abschliessen“ zustande, nachdem zuvor bestimmte Sitzplätze in einer bestimmten Vorstellung ausgewählt wurden und die Kunden, sowie die Kreditkartendaten in die entsprechend gekennzeichneten Felder eingegeben wurden. Gekaufte Ticket können weder zurückgenommen noch umgetauscht werden. 

2. Bezahlung 
Die Bezahlung ist nur mittels einer der folgenden Kreditkarten möglich: MASTER-CARD, VISA CARD. Die Gebühren (z. Z. 3% des Kaufpreises) gehen zu Lasten des Käufers. 

3. Buchungsgebühren 
Es werden keine Buchungsgebühren erhoben. 

4. Ermässigungen und Gutscheine 
50%-Ermässigungen wie Theater-Halbtax-Abo, Schüler/Studenten, Kulturlegi können im Internet geltend gemacht werden. Das erworbene ermässigte Print@Hometicket gilt nur gegen Vorweisen des entsprechenden Ausweises bei der Einlasskontrolle der gebuchten Vorstellung. 
Weitere Ermässigungen sowie Gutscheine können via Internet nicht geltend ge-macht werden. 

5. Platzangebot 
Das Platzangebot für Ticketverkäufe via Internet beschränkt sich auf die im Internet als verfügbar gekennzeichneten Sitzplätze oder Tickets. Dies gilt auch für Veranstaltungen mit freier Sitzplatzwahl. 

Das Theater Chur behält sich das Recht vor, den Bestuhlungsplan zu ändern und dem Kunden andere (gleichwertige oder bessere) Plätze zuzuweisen, wenn durch die vorgenommene Änderung der gebuchte Platz nicht mehr verfügbar ist oder die Sicht der Vorstellung von diesem Platz aus wesentlich beeinträchtigt ist. 

Die Möglichkeit, Plätze via Internet zu buchen, besteht bis 2 Stunden vor Vorstel-lungsbeginn. Bei ausgebuchten Veranstaltungen werden allfällige Restkarten an der Abendkasse verkauft. 

6. Spielplanänderungen 
Das Theater Chur behält sich auch nach Beginn des Vorverkaufs vor, eine Vorstel-lung abzusagen oder durch die Aufführung eines anderen Werks zu ersetzen, das Datum oder die Uhrzeit einer Vorstellung oder die Besetzung zu ändern. Es gelten die Anfangszeiten auf der Homepage des Theaters Chur am Tage der Vorstellung. 
Wird eine Vorstellung abgesagt oder durch die Aufführung eines anderen Werks ersetzt oder wird das Datum einer Vorstellung geändert oder kann dem Kunden nach einer Sitzplatzreduktion kein anderer Platz zugewiesen werden, hat dieser Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises inklusive Buchungsgebühr. Dieser Anspruch verfällt, wenn er nicht innert 10 Tagen geltend gemacht wird. Diese Frist beginnt am Tag zu laufen, an dem die Vorstellung gemäss dem beim Kauf gültigen Spielplan hätte stattfinden sollen. 

Bei Änderungen der Besetzung oder der Anfangszeit einer Vorstellung besteht kei-nerlei Anspruch auf Rückvergütung. 

7. Audiovisuelle Aufnahmen durch das Theater Chur 
Das Theater Chur nimmt gewisse Vorstellungen auf Tonbildträger auf. Zu diesem Zweck behält es sich vor, aufgrund der Stellungen der Kameras den Bestuhlungs-plan zu ändern. Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass das Theater Chur solche Aufnahmen verwendet, auch wenn seine Person allenfalls erkennbar ist. 

8. Bild- und Tonaufnahmen 
Den Kunden sind im Theater Chur alle Arten von Bild- und Tonaufnahmen untersagt. 

9. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB, einschliesslich dieser, ganz oder teilweise nicht rechtwirksam sein oder ihre Rechtwirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der AGB im übrigen nicht berührt werden. Die ganz oder teilweise rechtsunwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt die dem Sinn und Zweck dieser Bestimmung in rechtwirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt bei nicht vorhergesehenen Lücken der AGB. 
Gerichtsstand 

10. Dieser Ticketkaufvertrag untersteht Schweizerischem Recht. 
Gerichtsstand ist Chur. 


Stiftung Theater Chur, September 2011