• RADIO MOOS
  • RADIO MOOS
  • RADIO MOOS
  • RADIO MOOS
RADIO MOOS – Auf der Bühne verfolgt man das Tagwerk von drei Radiostudio-Mitarbeitern – den ‹Festangestellten› mit ihren umfassenden Arbeitsbereichen – vom Sendebeginn bis zur Landeshymne um Mitternacht. Die drei Herren geben alles! Neben dem breitgefächerten Livemusik-Angebot (Wunschkonzert, Liedertafel, Moos Goes Classic, Schlagerparade) müssen zwischen den Werbeblöcken ebenfalls die Abteilungen Kinderstunde, Nachrichten, die Satiresendung ‹Essigsaure Tonspur›, Wetter, Sport und vieles mehr kompetent betreut werden. Doch heute ist ein besonderer Tag bei RADIO MOOS: Der ‹Tag der Hörspielkunst›.

Die fünf Episoden des Hörspiels, das über den Tag entstehen soll, bilden einen auffallenden Gegensatz zum aktionsreichen Alltagsprogramm: Die Klänge einer live gespielten Eigenkomposition unterwandern gewissermassen den Tag. Da kommt etwas anderes zum Klingen, ein anderer Daseinszustand wird beschrieben, da wird etwas auf der inneren Ebene verhandelt. Die ernste Musik vermischt sich allmählich mit Geräuschen, die man eben noch in einem anderen Zusammenhang erlebt hat. Stimmen aus Hörertelefon und Studioalltag werden von den Festangestellten neu montiert, in das Hörspiel eingebaut und weitergesponnen.

Eine eigenartige Geschichte beginnt sich abzuzeichnen… Wer die letzte Produktion ‹Kapelle eidg. Moos› von Ruedi Häusermann, Jan Ratschko und Herwig Ursin am Theater Chur gesehen hat, weiss, dass die Zuschauer und Zuhörerinnen ein fein ziseliertes Gespinst aus Musik, Liedern, Klängen und Geschichten erwartet, das mit feinem Humor die Welt und das Hören auf den Kopf stellt.