• FLEX
  • FLEX
  • FLEX
  • FLEX
FLEX – «Nachdem uns von Geburt an alle, wirklich alle – also Eltern, Nachbarn, Lehrpersonen, Freundinnen, youtube tutorials, Plakate, Blicke auf der Strasse, im Gartenbad, überhaupt Blicke! – immer und immer wieder gesagt haben, wie wir uns zu verhalten haben, ist jetzt einfach mal Schluss damit. Wir wollen herausbekommen, wer wir eigentlich sind. Oder sein wollen. Oder noch besser: sein könnten. Darum arbeiten wir an FLEX – einem Magazin, in dem wir die Ecken unseres Hirns beleuchten, die mit Dingen vollgestopft sind, die wir gar nicht haben wollen. Wir freuen uns aufs Ausmisten.» Die sechs Spielerinnen zwischen 17 und 23 Jahren haben Gleichaltrige und sich selbst danach befragt, wie es mit der Selbstbestimmung in ihrem Leben so steht.

Überrascht haben sie festgestellt, wie häufig sie sich – bewusst oder unbewusst – an Erwartungshaltungen anpassen. Sie beschliessen, diese Konditionierung zu durchbrechen und gemeinsam herauszufinden, was sie eigentlich wollen.